LEGO 6071: das seltene Forestmen-Set von 1990

lego-6071

Ich bin ein sehr großer LEGO-Forestmen-Fan. Die Geschichten rund um Robin Hood und seine Mannen in ihren grünen Outfits begeistern mich schon seit meiner Kindheit in den 80er-Jahren. Stück für Stück habe ich neben meiner LEGO-Ritterburgen-Sammlung auch (fast) alle Forestmen-Sets zusammengetragen. Heute zeige ich Euch ein ganz besonderes und extrem seltenes Set. Es trägt die LEGO-Setnummer 6071 und wurde 1990 nur in Nordamerika veröffentlicht.

Ich zeige Euch das Set hautnah im Video, schenke Euch coole Bilder vor meinem selbstgebauten Vintage-Hintergrund, gebe Euch Infos zum Set und verlinke Euch die Bauanleitung und die aktuellen Preise.

Am Ende warten übrigens noch zwei Highlights auf Euch:

  1. unsere selbstgebaute 3D-Grundplatte für LEGO-Set 6071. Mit unserer Bauanleitung kannst Du sofort los bauen. Du findest den Link hier in diesem Beitrag.
  2. unser selbst entwickeltes Alternativmodell zu LEGO-Set 31120, mit dem Du das seltene LEGO-Set 6071 nachbauen kannst. Alles, was Du dazu brauchst, ist die 3-in-1-Creator-Burg von 2021. Unsere Bauanleitung ist ebenfalls hier im Beitrag verlinkt und es gibt ein tolles Video, in dem ich Dir das selbstgebaute Set hautnah zeige.

Also anschnallen und los geht´s. Let´s steck and check! 🙂

 

Basis-Infos zu LEGO 6071 auf einen Blick

Name: Flussbrücke (Forestmen´s Crossing)
Set-Nummer: 6071
Erscheinungsjahr: 1990
Teileanzahl: 187 + 5 Minifiguren + 1 Pferd
Teileliste: alle Teile von LEGO 6071
Bauanleitung: LEGO 6071 selber bauen
LEGO 6071 kaufen: auf Ebay oder Ebay Kleinanzeigen

 

LEGO 6071: hautnah in der Video-Review

Was erwartet Dich? Im Video spreche ich über die seltenen Teile von Set 6071, ich zeige Euch die Bauanleitung und die Minifiguren und philosophiere über die Frage: Warum sind die Teile des Baumes im Set nicht braun? Außerdem zeige ich Euch, wie Ihr die seltene (und teure) Grundplatte ganz einfach nachbauen könnt.

Worauf wartest Du noch? Klick einfach rein.

 

Die Bauanleitung von LEGO 6071

Ganz typisch für Anleitungen der 90er-Jahre ist, dass sie extrem dünn sind. So auch die Bauanleitung von Set 6071:

lego-6071-bauanleitung

In nur 23 Bauschritten steht die Flussbrücke (Forestmen´s Crossing) fertig vor Dir.

Warum es nur so wenige Schritte braucht, ist einfach erklärt. Zum einen besteht Set 6071 aus weniger als 200 Teilen. Zum anderen werden in jedem einzelnen Bauschritt viel mehr LEGO-Teile zusammengefügt als in den dicken Bauanleitungen, die man heute in neuen Sets bekommt.

Hier mal ein Blick auf Bauschritt eins der Anleitung. Da werde tatsächlich fünfzehn LEGO-Bausteine auf die Grundplatte gesetzt. Ein ganz deutlicher Unterschied zu heute.

lego-6071-anleitung-bauschritt-beispiel

Was ich persönlich sehr gern mag an alten LEGO-Instructions ist, dass jeder Bauschritt ein Suchbild ist. Du musst genau schauen, was sich zum vorherigen Bauschritt geändert hat.

Das prickelt so schön im Gehirn, wenn man sich konzentrieren muss und intensiv ins LEGO-Bauen eintauchen kann.

Übrigens: Wer sich für ein gutes Exemplar der 6071er-Bauanleitung interessiert, muss einerseits Glück haben und andererseits tief in die Tasche greifen.

Wie ich eingangs bereits erwähnt hatte, kam das Set im Jahr 1990 nur in Nordamerika auf den Markt und wurde nur zwei Jahre produziert. Das ist eine ziemlich kurze Produktionszeit. In Verbindung mit der exklusiven Veröffentlichung in Nordamerika entsteht so eine große Knappheit, die sich in Verbindung mit einer entsprechend hohen Nachfrage in einem hohen Preis niederschlägt.

In harten Zahlen ausgedrückt, bedeutet das: Bauanleitungen können gern mal 120 Euro pro Stück kosten.

lego-6071-bauanleitung-kaufen

Aktuell werden auf Bricklink international nur acht Instructions für Set 6071 angeboten. Die günstigsten mit argen Beschädigungen. In Deutschland bietet nur ein Verkäufer die Anleitung an. Für 129 Euro.

lego-6071-anleitung-kaufen-deutschland

Wer keine Lust hat, für die Bauanleitung von Baukasten 6071 so hohe Preise zu bezahlen, der findet die digitale Version der Anleitung an verschiedenen Stellen des Internets. Zum Beispiel hier.

Eine der seltensten LEGO-Grundplatten überhaupt

Neben der seltenen Anleitung hat Bausatz 6071 eine ebenso seltene Grundplatte. Sie sieht so aus:

lego-6071-grundplatte

Die Baseplate kam tatsächlich nur in diesem Set vor. In gutem Zustand ist sie ebenso schwer zu finden, wie die Bauanleitung.

Wie im Review-Video oben schon erklärt, bekommt man kaputte Grundplatten bereits zu halbwegs günstigen Preisen in den USA. Das ist für Sammler allerdings eher nicht interessant. Warum sollte man für eine gerissene oder gebrochene Baseplate 25 Dollar plus Versand aus den USA bezahlen?

Hier mal ein Link zu den aktuell angebotenen Grundplatten (LEGO 6071) auf Bricklink. Mindestens 45 Euro plus internationaler Versand laufen da an.

Übrigens: Die Rückseite der Grundplatte ist komplett grün. Der Fluss auf der Oberseite ist aufgesprüht.

lego-6071-grundplatte-rueckseite

Du hast keinen Bock, so viel Geld für eine Basisplatte auszugeben?

Ich habe einen heißen Tipp für Dich, wie Du die Baseplate einfach nachbauen kannst: Am Ende des Beitrags zeige ich Dir eine clevere Möglichkeit, wie Du Dir selbst eine 3D-Grundplatte bricken kannst, die sich an der Baseplate von Set 6071 orientiert und echt fresh aussieht.

 

LEGO 6071: die Minifiguren

Wir kommen nun zu einer weiteren Seltenheit von Set 6071. Die Forestwoman kommt nämlich nur in diesem Set vor. So sieht die nette Dame aus:

lego-6071-forestwoman

Neben dem einzigartigen Torso besitzt sie das grüne Haartuch.

lego-forestwoman-teile

Diese sympathische Lady kostet gern mal zwischen 30 und 80 Euro bei Bricklink.

Neben der Forestwoman gehören vier Forestmen zu Set 6071.

lego-6071-minifiguren-forestmen

In den letzten Jahren sind auch hier die Preise stark gestiegen. In der Regel kostet eine LEGO-Robin-Hood-Figur durchschnittlich 4 bis 5 Euro. Der schwarze Forestman kostet gern mal 10 bis 15 Euro.

Lesetipp: Wenn Dich das Thema klassische Castle-Minifiguren interessiert, dann solltest Du unbedingt mal dieses Buch hier checken. Ein echter Geheimtipp:

The LEGO Classic Castle Minifigure Catalog von Christoph Bartneck

the-lego-classic-castle-minifigure-catalog-christoph-bartneck

lego-6071-forest-woman

 

Die Flussbrücke vor Vintage-Background

Ich liebe die Dioramen aus den alten 80er-Jahre-Katalogen. Deshalb habe ich mir einen Hintergrund aus bunter Pappe gebaut. Das ist schnell gemacht und super geeignet, um coole Bilder zu knipsen.

Hier schaut mal:

lego-6071-set

lego-6071-flussbruecke

lego-forestmen-minifiguren

lego-spielwelt-robin-hood

lego-6071-rueckseite

lego-spielwelt-ritter

lego-flussbruecke-1990

Den Trick mit dem Torso, der ohne Beine (scheinbar) im Wasser steht, habe ich mir übrigens in ein paar alten Katalogen abgeschaut. Das hat LEGO damals auch sehr gern gemacht.

Wie Ihr sehen könnt, ist die Flussbrücke (Forestmen´s Crossing) ein tolles Spielset. Als Kind hatte ich es leider nicht. Aber ich erinnere mich noch ganz genau daran, wie ich Set 6066 zum Geburtstag bekommen habe. (Ebenfalls ein tolles Spielset.)

Eine Frage, die immer wieder aufkommt: Warum sind die Bäume in den Forestmen-Sets schwarz?

lego-baum

Ich habe da eine Theorie: Ich glaube, dass sich LEGO Ende der 80er-Jahre und Anfang der 90er-Jahre für schwarze Baumteile entschieden hat, um die Kompatibilität und mögliche Neukreationen zu fördern.

Was ich damit meine?

Ganz einfach: Schwarze LEGO-Teile können problemlos auch als Burgteile genutzt werden. Diesen Vorzug würden braune Teile nicht haben.

Klingt logisch, oder was denkt Ihr?

 

Kann man Set 6071 einfach rebricken?

Diese Frage stellen sich viele LEGO-Fans und Sammler. Ganz einfach deshalb, weil LEGO-Set 6071 so selten und teuer ist. Und ja, wie ich bereits oben im meinem Review-Video erklärt habe, ist es ganz einfach möglich, die Flussbrücke nachzubauen.

Voraussetzung 1 ist, dass man sich die Bauanleitung kostenfrei als digitale Version organisiert. Den Link dazu findet Ihr ganz oben im Infokasten, dort habe ich eine Link für Euch hinterlegt.

Voraussetzung 2 ist, dass man die Forestwoman ignoriert oder mit LEGO-Teilen nachbaut, die so ähnlich sind.

Nun werdet Ihr fragen: Aber was ist mit der teuren und seltenen Grundplatte von Set 6071?

Ich hab da was für Euch. 🙂

LEGO bietet als Konstruktionsspielzeug den großartigen Vorteil, dass man Dinge einfach nachbauen kann. Klemmbausteine sind einfach ein geniales Spielzeug, oder?!

Schaut mal:

lego-6071-grundplatte-3d

Meine selbst gebaute 3D-Grundplatte habe ich einfach „frei Schnauze“ mit Teilen zusammengesteckt, die ich noch hatte.

Wo Ihr die Bauanleitung findet?

Kein Problem: Die Anleitung könnt Ihr ganz entspannt auf unserer Rebrickable-Seite herunterladen. Mit dem folgenden Direkt-Link landet Ihr genau an der richtigen Stelle: LEGO-6071-Grundplatte.

Und hier kommt das Video dazu. Darin zeige ich Euch die DIY-Grundplatte hautnah, sodass Ihr sie genau begutachten könnt.

Einfach Play drücken!

 

Wie kannst Du LEGO 6071 modern nachbauen?

Und wir gehen noch einen Schritt weiter, denn wir haben eine Anleitung entwickelt, mit der Ihr das seltene Forestmen-Set mit den Bausteinen von Baukasten 31120 (3-in-1-Creator-Burg aus dem Jahr 2021) einfach modern nachbauen könnt. Die Bauanleitung gibt es hier.

Du kannst Set 6071 ganz einfach nachbauen, wenn Du die Bausteine von Set 31120 hast. Das Bild zeigt das fertige Set.

Ihr wollt das Set gern hautnah sehen, bevor Ihr Euch die Anleitung organisiert?

Kein Thema: In dem folgenden Video zeige ich Euch das Set ganz detailliert und gebe zusätzliche Infos. Klickt unbedingt man rein!

Fazit zu LEGO-Set 6071

Für mich ist Set 6071 eines der tollsten Sets der klassischen LEGO-Ritter-Welt. Der besondere Reiz für mich als Sammler liegt natürlich in den seltenen Teilen (Grundplatte, Forestwoman und Bauanleitung).

Aber mich begeistert auch der klassische Robin-Hood-Charme des Sets. Ich liebe diese Einfachheit von damals. Set 6071 bietet eine ungekünstelte kleine Spielwelt ohne überladene Details.

Gleichzeitig wirkt die Flussbrücke so herrlich grün und naturnah. Vielleicht tausche ich die schwarzen Baumteile mal gegen braune Teile.

Ein großes Manko für viele Sammler ist die Seltenheit und der hohe Preis für Set 6071. Allerdings habe ich hier im Beitrag mehrere sehr gute Alternativen skizziert, die ebenfalls ziemlich viel Spaß machen. Probiert das unbedingt mal aus!

Ich habe übrigens die Flüssbrücke gerade auf meiner selbstgebauten 3D-Grundplatte auf dem Schreibtisch stehen.

lego-6071-diy-grundplatte

Passt doch auch super, oder?

Habt Ihr Fragen? Habt Ihr eigene Erinnerungen an das Set? Möchtet Ihr etwas ergänzen? Dann schreibt es gern in die Kommentare.

Wir freuen uns drauf. Bis später 🙂

 

Hier findest Du weitere tolle Beiträge

telegram_logo
Nichts mehr verpassen
Abonniere unseren Telegram-Kanal und erhalte immer Infos über neue Blogbeträge und Videos.

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Steinhesse
    10. Juni 2021 8:12

    Super Review! Das ist eines der ersten Sets, die ich mir nach meinen Dark Ages gekauft habe, wo ich das erste Mal so richtig über den Preis nachdenken musste… Heute bin ich froh, dass ich es damals für 200,- Euro gekauft habe. Leider ohne Verpackung, dafür alles andere quasi neuwertig… 😊 Es wird auch zu den letzten Sets gehören, die ich irgendwann mal verkaufen werde… 😉 Ein wirklich tolles Set, wie eigentlich alles aus den Forestmen-Reihen! Gerade zur Forestmen-Reihe habe ich eigentlich die stärkste Bindung, da ich als Kind die 6054 hatte, was ich geliebt habe – und immer noch liebe… 🥰 Dieses ganze Setting ist einfach nur cool. Es ist mir auch unbegreifbar, warum LEGO das so auslaufen ließ…

    Fehlen euch noch Sets aus der Reihe? Da gibt es ja noch die legendären 1680, 1877 und 1974, die ja auch alle nordamerika-exklusiv waren. Bzw. war das Set 1680 war wohl in UK zu haben, ist aber gleich mit 1877 mit allerdings einer zusätzlichen Minifigur – extrem komisch, was LEGO damals gemacht hat… Aber stellt die doch mal vor, vielleicht sogar mit Verpackung und Anleitung… 💸💸💸💸💸 😉
    Und dann gibt es ja auch noch das klasse Set 6079, wo du dann auch deine braunen Bäume hast. 😊 Das bitte auch mit Verpackung und Anleitung… 😉 Die anderen beiden Dark Forest-Sets von 1996 sind dann aber nicht mehr so schön, für Sammler aber ähnlich kostenintensiv.

    Danke für die Review! Wegen mir könnt ihr den ganzen Tag Ritter-Sets vorstellen… oder Piraten-Sets … oder Western-Sets 😊

    Übrigens klasse Hintergrund. Ich glaube, sowas bastel ich mir auch! 😊

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      11. Juni 2021 10:24

      Hi Timo,

      geht mir auch so. Ich habe auch eine große Affinität zu Robin Hood und den Forestmen von LEGO. Mein erstes Set als Kind war die 6066. Da habe wir auch ne schöne Review hier im Blog.

      Zu Deiner Frage: Die 1680 haben wir schon in der Sammlung. Leider ohne Bauanleitung. Was ich auch noch gern hätte ist die 6079 und die 6077.

      Und ja, es kommen hier und in unserem YouTube-Kanal Stück für Stück immer mehr Forestmen-Set dazu 🙂

      Wir lesen uns!
      Basti

      Antworten
  • Hallo,
    meine Kinder und ich warten sehnsüchtig auf die Bauanleitung für die Grundplatte. Oder vielmehr auf ein grobe Vorstellung, welche/wieviele Steine wir kaufen müssen, da wir leider keinen Fundus haben, auf den wir zurückgreifen können… tolle Vorstellung und toller Blog!
    Beste Grüße,
    Michael

    Antworten
  • Brick Fan
    26. Juli 2021 8:58

    Das war ein richtig coole Set. Da kommen Kindheitserinnerungen bei mir hoch. Ich hoffe Lego wird in Zukunft wieder mehr zu den Wurzeln zurückgehen.

    Antworten
  • Hallo Basti,

    wieder ein sehr schönes Review. 🙂 Ich komme jetzt auch endlich mal dazu einen Kommentar hier zu verfassen. Es ist schön zu sehen, dass die Klassiker immer noch in den Herzen der Leute sind und Spaß bereiten. 6071 steht noch auf meiner „To-Get“-Liste 🙁 Leider ist es sehr grenzwertig teuer heutzutage. Aber naja irgendwann werde ich mir wohl auch eins davon besorgen.

    Bislang konnte ich noch keines der Forestmen-Sets vorstellen (ich kümmere mich um die Klassik Reviews bei Zusammengebaut.com) aber irgendwann muss es doch mal eins zu nem akzeptablen Preis geben 🙁

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      2. September 2021 7:52

      Hi Jonas,

      schön, dass Du schreibts 🙂 Vielen Dank für die netten Worte.

      Ja, Forestmen-Sets sind aktuell ziemlich beliebt und teuer. Bin gespannt, ob das so bleibt. Die 6071 hier vom Review hab ich auch nur durch Zufall bekommen. Wir cool wäre noch die Box dazu. Mal schauen, ob ich irgendwann Glück habe.

      Ich wusste gar nicht, dass zusammengebaut auch Vintage-Sets reviewt. Danke für die Info. Wir hatten Andres vor einiger Zeit mal den Link zu unseren Miniburgen + Bauanleitung geschickt. Leider kam er wohl noch nicht dazu, einen Beitrag darüber zu schreiben. Aber wir kennen das. Es ist immer viel zu tun 🙂 Vielleicht klappt es ja in Zukunft mal.

      Was sind eigentlich Deine Lieblingsserien im Vintage-LEGO-Bereich?

      Beste Grüße
      Basti

      Antworten
      • Hey Basti,

        wenn ihr mögt, könnt ihr mir das Ganze nochmal schicken, dann schreibe ich gern einen Bericht zu den Miniburgen. Momentan ist der Rest der Leute die bei uns schreiben wohl mit News ziemlich beschäftigt. LEGO haut ja auch Massen an Sets raus. 😀

        Ja wir haben Classic Reviews in einer separaten Kategorie, meist von mir geschrieben aber nicht immer. Leider, aber verständlich, sind sie natürlich doch seltener als „normale“ Artikel zu aktuellen Themen.

        Meine Lieblingsthemen die „wirklich vintage“ sind wären Castle und Pirates. Ich würde aber Western, Aquazone, Ninja und vor allem Adventurers noch dazu packen, weil diese Themen für mich als 24 Jährigen doch auch schon „vintage“ sind. 🙂

        Beste Grüße
        Jonas

        Antworten
        • basti_avatar
          Sebastian Beintker
          3. September 2021 10:41

          Hi Jonas,

          zu Castle haben wir schon ein paar Reviews geschrieben. Da werden aber noch viele kommen. Das Regal ist voll. Auch zu Piraten wollen wir noch mehr machen. Was Aquazone angeht, ist Andy ein RIESEN Fan. Er hat alle Sets der Serie. Auch da können wir noch viel schreiben. Es nimmt kein Ende 🙂

          Wenn Du/Ihr Lust habt, zu den Miniburgen einen Bericht zu machen, dann sehr gern. Hier mal die Links zu den drei Mini-MOCs:

          https://steckkastenkrew.de/6080-lego-miniburg-bauanleitung-als-free-download/
          https://steckkastenkrew.de/6074-lego-miniburg-bauanleitung-download/
          https://steckkastenkrew.de/lego-6073-miniburg-bauanleitung-download/

          Wenn DU noch etwas brauchst, sag Bescheid.

          Beste Grüße
          Basti

          Antworten
          • Castle Sets sind in meiner Sammlung doch eher seltener vertreten, weil man so gut wie nie gute Deals findet auf Castle. Dafür habe ich fast alle Piratensets der 90er (aber leider nicht die Black Seas Barracuda 🙁 )
            Aquazone wollte ich eigentlich auch mal bei uns als Review machen (habe das Neptune Discovery Lab und die Crystal Cave) allerdings ist Aquazone das Lieblingsthema eines anderen Autors bei uns, der die Reviews dazu machen wird. 😀 (immer diese Konkurrenz)

            LEGO Adventurers solltet ihr euch auf jeden Fall mal ansehen. So eine spaßige Reihe. Und auch so divers mit Ägypten, Amazonas, Dinos, China, Himalaya, Indien… 😀

            Ich spreche mal mit dem Chef und dann schaue ich mal, was ich für nen Artikel draus machen kann. 🙂

            Achso und sag mal bist du das, der mir bei Schlegobilbox immer die ganzen Castle Sets wegkauft? 😉

          • basti_avatar
            Sebastian Beintker
            8. September 2021 10:42

            Wie? Was? Wo? 😛

            Ich war tatsächlich schon ewig nicht mehr in der Schlegobilbox, weil ich immer keine Vintage-LEGO-Sets gefunden habe. Sag bloß, da gibt es immer klassische Castle-Sets?

          • Naja, sie haben in letzter Zeit eigentlich gar keine klassischen Sets aber Castle Sets habe ich dort generell noch quasi nie gefunden 😀

  • Christoph Hirtl
    18. August 2022 10:47

    Hallo Basti,

    ich hab euer Video zur selbstgebauten Baseplate letztes Jahr schon auf Youtube gesehen und die Idee genial gefunden.
    Nun bin ich endlich dazu gekommen, es selbst auszuprobieren. Meine Version ist nicht ganz so detailliert wie deine, bzw. nur eine Schicht Plates hoch. Das hab ich aber bewusst so gemacht, weil ich die Basis möglichst flach halten wollte, wie im Originalset.
    Zusätzlich hab ich mir einfach meine eigene Forestwoman zusammengestellt und sogar ein komplett blauer Forestmen hat sich eingeschlichen 😉

    Hier der Link zu den Bildern, würd mich freuen wenn du mal reinschaust:
    https://www.flickr.com/photos/82527000@N05/albums/72177720301393414

    Beste Grüße
    Chris
    P.s. Hab auf Youtube schon öfters unter dem Namen „tonyhawkdelmar“ kommentiert… mit 13 wählt man halt so „coole“ Namen für seinen Youtube-Kanal aus 😀

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      19. August 2022 11:13

      Hi Chris,

      beste Grüße zurück und vielen Dank für das tolle Feedback. 😀

      Die Bilder schaue ich mir gleich mal an. Das Coole an LEGO ist ja, dass man ziemlich schnell eigene kleine Bauprojekte entwickeln kann. Da findet jeder/jede immer wieder einen individuellen Ansatz. Das ist großartig.

      Vielen Dank für Deine Unterstützung! 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.