LEGO® 6972: die letzte klassische Raumstation von 1987

Das ist die Polaris 1 Space Lab. Auf Deutsch ├╝bersetzt, bedeutet das soviel wie Polaris 1 Weltraum-Labor. Die Weltraumstation erschien im Jahr 1987 und geh├Ârt zur klassischen LEGO┬«-Space-Serie. Ein paar LEGO-Raumschiffe haben wir Dir ja bereits vorgestellt. Heute geht es ausschlie├člich um die Polaris 1 Space Lab (6972) mit vielen Bildern, einem Link zu den aktuellen Preisen und der Bauanleitung sowie einen coolen Video von Jang am Ende des Beitrags.

Viel Spa├č!

INFOKASTEN
Name: Polaris 1 Weltraum-Labor (Polaris 1 Space Lab)
Set-Nummer: 6972
Erscheinungsjahr: 1987
Teileanzahl: 375 Teile + 3 Minifiguren
aktuelle Preise: LEGO 6972 Preise (weltweit)
Bauanleitung: LEGO-Set 6972 selber bauen

lego-6972-bauanleitung

LEGO 6972: die Ära der blauen Astronauten geht zu Ende

Jeder kennt und liebt die klassischen LEGO-Astronauten. Man erkennt sie an den einfarbigen Uniformen in Blau, Gelb, Rot, Wei├č und Schwarz. Hier ein Blick in den LEGO-Katalog von 1984:

 

lego-katalog-1984-minifiguren-astronauten

Und hier die drei Minifiguren, die in LEGO-Set 6972 enthalten sind:

 

lego-6972-minifiguren

Die Polaris 1 Raumstation (6972) ist das letzte gro├če Set, in dem diese netten kleinen einfarbigen Space-Minifiguren eingesetzt wurden.

Hier mal ein Blick in den LEGO-Collectors-Guide-Sammlerkatalog:

lego-collectors-guide-katalog

 

Im Sammlerkatalog gut zu erkennen, sind die anderen Space-Linien, die zu dieser Zeit bereits parallel liefen. Darunter auch die legend├Ąre LEGO-Space-Serie Blacktron in den Farben Schwarz und Gelb.

Einfachheit und Spielbarkeit in purer Form

Sieht die Weltraumstaion nicht toll aus in ihren einfachen Farben? Wei├č, Rot, Schwarz, ein Hauch Blau und die gro├čartige hellgraue Grundplatte mit den ber├╝hmten Kratern.

lego-weltraum-station

Schau mal, da haben sich doch tats├Ąchlich ganz viele andere Astronauten unter die Besatzung der Raumstation gemischt.

lego-weltraum-station-mit-vielen-astronauten

 

 

lego-spielspass

 

lego-6972-spielspass

Sie scheinen eine Menge Spa├č zu haben.

Und Set 6972 ist tats├Ąchlich ein grandioses Spielset. Viele Kids der 80er und auch 90er haben mit der Polaris viele spannende Stunden voller Weltraumabenteuer erlebt.

Die Scheiben-Elemente im mittleren Bereich der Raumstation sind klappbar. So kommt man beim Spielen gut an die Instrumente.

 

lego-6972-weltraum-spielen

Die Minifiguren k├Ânnen auf kleinen Plattformen stehen und sich bewegen und es gibt Schienensysteme, auf denen zwei kleine Transportschlitten bewegt werden k├Ânnen. Die Astronauten k├Ânnen so die au├čen angebrachten Raumgleiter erreichen.

 

lego-6972-raumgleiter

Das Herzst├╝ck der Polaris 1 Space Lab ist ein Raumschiff, eine Art Satellit oder Forschungsmodul. Es ist von einer Startrampe umgeben, an der gro├če Sch├╝ssel-Antennen angebracht sind.

Und wer ist da?

Benny schaut aus der ge├Âffneten Spitze des Satelliten heraus.

 

lego-6972-benny

 

lego-6972-satellit

LEGO 6972 greifbar nah im Video

In seinem Video zur Polaris-Station hat Jangbricks das Set detailliert von allen Seiten gezeigt. Wir binden es hier ein, damit Du noch mehr Einblicke zu LEGO-Set 6972 bekommst.
Viel Spa├č beim Ansehen.

 

Hier findest Du weitere tolle Beitr├Ąge

telegram_logo
Nichts mehr verpassen
Abonniere unseren Telegram-Kanal und erhalte immer Infos ├╝ber neue Blogbetr├Ąge und Videos.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Auch wenn die hier verwendeten „Bautechniken“ wohl nicht mehr den heutigen Standards entsprechen d├╝rften, ein sehr sch├Ânes Review zu einem recht soliden Classic Space Set, vielen Dank!

    Antworten
  • S├Âren H├Ârig
    12. Dezember 2023 10:17

    Schau her, die Dudes von der Steckkastenkrew
    packten hier das Polaris 1 Space Lab dazu!
    Wie oft schon schrieb Andy ’nen tollen Bericht –
    letzter Auftritt der Blauen? Das wu├čte ich nicht.
    Sehr sch├Ân auch die Fotos, die er gemacht hat
    mit vielen Astronauten und Bennys Space Squad.

    Ich habe das Space Lab leider nie besessen,
    doch seine markante Form nicht vergessen
    wie auch den Rest der Sets dieser Zeit –
    schwarz, wei├č, transparot und die Scheiben gebl├Ąut.
    Es war ein paar Jahre vor der Wenden,
    da hielt ich den Katalog in den H├Ąnden
    von Siebenundachtzig im A5-Format.
    Ein Cousin von mir hatte den am Start.
    Da ist mir doch sehr im Ged├Ąchtnis geblieben:
    Die Texte waren sehr phantasievoll geschrieben –
    egal, ob City, ob Space, Eisenbahn,
    ob Ritter, ob Schiffe, da kam’s nicht drauf an.
    Da hat sich wer richtig M├╝he gegeben,
    danach konnte man das wohl nicht mehr erleben.
    Die neuen Space Sets nur zu seh’n war ein Traum,
    und der Text dazu hie├č ÔÇ×Die Stadt im WeltraumÔÇť.
    Er erz├Ąhlt von des Konus-Raumschiffs Astronauten
    die sich einen neuen St├╝tzpunkt aufbauten
    mit H├Ąusern, die man auf der Erde nie sah.
    Auch eine Weltraumbahn gibt es da
    die alle Stationen miteinander verbindet,
    sich schienengef├╝hrt durch die Weltraumstadt windet.
    Das ist spannend und neu und es gibt viel zu tun.
    Da bleibt keine Zeit, sich auszuruh’n.
    ÔÇ×Time to sleep’s later, just stay awake!ÔÇť
    ruft seiner Crew zu der Commander Blake.
    Dieser Name ist mir im Ged├Ąchtnis geblieben
    und neulich hab ich genau den Katalog aufgetrieben.
    Den durchzubl├Ąttern und die Texte zu lesen
    ist eine gro├če Wiederseh’nsfreude gewesen.

    Doch ich schweife ab, hier gehtÔÇÖs doch um das Set –
    wie gesagt, das Farbschema, das fand ich echt fett.
    In dem Jahr sind ganz viele Sets darin erschienen,
    und erstaunlicherweise findet bei ihnen
    man noch Astronauten im klassischen Style.
    Nur eine Handvoll Sets um die Monorail
    zeigt uns eine neue Generation –
    sp├Ąter nannte man diese dann ÔÇ×FuturonÔÇť –
    Astronauten mit Torsi in neuer Zier
    und erstmals mit Sonnenschutzhelmvisier.
    Was hat sich wohl LEGO dabei gedacht?
    Nun, vielleicht mu├čten nur ÔÇ×an den Mann gebrachtÔÇť
    werden klassische-Spaceman-Restbest├Ąnde,
    bevor deren ├ära ging schlie├člich zu Ende.

    Was f├Ąllt mir zum Thema Space Lab noch ein…
    …dass ich von einem tr├Ąumte, als ich noch war klein.
    Nur paar kleine LEGO Space Sets besitzend
    und einen Sack Nicht-LEGO-Steine ben├╝tzend
    die gl├╝cklicherweise perfekt dazu passten,
    so konnte man sich schon ans MOCen rantasten.
    Heute hat man ganz viele, doch fr├╝her kaum keinen –
    die Rede ist von Computerdachsteinen –
    der Mangel daran war f├╝r’s MOC ein Problem.
    Erst im Erwachsenenalter sollte es weiter geh’n…

    Apropos weiter geh’n ÔÇô wu├čtet Ihr schon:
    Es gibt von Kraftwerk ein ÔÇ×Space LabÔÇť aus Ton!
    So schlie├čt sich der Kreis zu den Zeilen zuvor
    mit genau dem passenden Soundtrack im Ohr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte f├╝llen Sie dieses Feld aus.
Bitte f├╝llen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine g├╝ltige E-Mail-Adresse ein.