LEGO® waschen: Tipps und Tricks im Überblick

Das Bild zeigt eine comic-artige Darstellung vom einer Waschmaschine, in der viele bunte Lego-Steine gewaschen werden und dann glänzend und strahlend herauskommen.


Es ist ganz normal, dass LEGO®-Bausteine und alte LEGO-Sets im Laufe der Zeit schmutzig werden. Wir als LEGO-Sammler und ehemalige Spielkinder haben da schon viel gesehen. Die Palette der möglichen Verschmutzungen reicht von Süßigkeiten-Resten bis hin zu dickem, eingetrocknetem Staub.

Damit ist jetzt Schluss! Mit unseren Tipps und Tricks kannst Du Dein LEGO waschen und in neuer Frische strahlen (und duften) lassen. Außerdem verraten wir Dir am Ende des Beitrags noch einen Geheimtipp, wie Du Deine LEGO-Bausteine sehr schnell und effektiv trocken bekommst. Los geht’s!

Wichtig: Vor dem Waschen

Tipp 1: Bevor Du Dein LEGO wäschst, solltest Du Deine LEGO-Teile zerlegen. Warum das wichtig ist? Ganz einfach: Bausteine, die zusammenstecken, werden an verdeckten Stellen nicht sauber.

Links sind zusammengesteckte Lego-Bausteine und rechts auseinandergenommene Lego-Bausteine.

Tipp 2: Sortiere vor dem Waschen elektronische Bauteile, Kabel und Motoren aus. Wasser kann sie unbrauchbar machen.

Elektrische Lego-Teile wie Kabel, Motoren und Lichtsteine.

 

Welche Methoden zum LEGO-Waschen gibt es?

Wir nutzen zwei Methoden, um unsere Bausteine zu waschen: die Handwäsche und die Waschmaschine. Beide Methoden haben ihr Vor- und Nachteile, die wir Euch im Folgenden detailliert skizzieren.

Randnotiz: Das Waschen in der Spülmaschine ist nicht empfehlenswert. Wir haben es ausprobiert und keine guten Erfahrungen gemacht. Es kam zu Verformungen. Dazu später mehr.

 

LEGO per Hand waschen

Die Handwäsche ist bei geringen Verschmutzungen sinnvoll. Außerdem ist die Handwäsche die beste Möglichkeit, um große Teile wie Base Plates (Grundplatten, Straßenplatten, 3D-Platten) zu waschen, die für die Waschtrommel der Maschine zu sperrig sind und leicht verbiegen oder brechen können (3D-Grundplatten).

Was brauchst Du?

  • Plastikwanne
  • handwarmes Wasser
  • Spülmittel
  • Schwamm, Zahnbürste und/oder Handwaschbürste
  • Handtuch für die gewaschenen LEGO-Steine

 

Alle wichtigen Hilfsmittel für die Händwäsche von Lego auf einem Bild: Schüssel, Spülmittel, Schwamm, Bürsten und ein Handtuch.

Wie geht’s Du vor?

  • Wanne mit handwarmem Wasser und Spülmittel füllen
  • schmutzige LEGO-Steine ins Wasser geben
  • ein paar Minuten ziehen lassen
  • LEGO-Teile mit Schwamm und Bürste säubern
  • nach der Handwäsche die gesäuberten Teile abspülen
  • Bausteine auf einem Handtuch trocknen lassen oder unseren Geheimtipp zum Trocknen anwenden (kommt gleich)

Ein comic-haftes Bild zeigt, wie zwei Hände viele Lego-Steine in einer Wanne mit Schaum waschen.

 

LEGO in der Waschmaschine säubern

Kann man LEGO in der Waschmaschine waschen? Ja klar! Wir haben schon oft LEGO in der Maschine gewaschen. Das hat sehr gut funktioniert. Es sind allerdings ein paar Sachen zu beachten, damit alles reibungslos funktioniert. Ein kleiner Hinweis noch: Wir übernehmen keine Haftung, wenn Ihr LEGO in Eurer Maschine wascht. Wir können Euch aber Tipps geben, wie es bei uns geklappt hat.

Was brauchst Du?

  • eine Waschmaschine
  • schonendes Waschmittel
  • einen Kopfkissenbezug mit Reißverschluss oder ein Wäschenetz für größere Teile
  • ein Handtuch zum Trocknen

Alle wichtigen Hilfsmittel für das Waschen von Lego mit der Waschmaschine: eine Waschmaschine, Spülmittel und ein Kissenbezug mit Reißverschluss für die Bausteine.

Wie geht’s Du vor?

  • LEGO zerlegt in einen Kopfkissenzug geben und Reißverschluss sicher verschließen, damit keine Teile herausfallen
  • größere LEGO-Bausteine kannst Du auch in einem feinmaschigen Wäschenetz waschen
  • Kopfkissenzug und/oder Wäschenetz in die Trommel der Waschmaschine legen
  • schonendes Programm mit kleiner Temperatur wählen und starten
  • nach dem Waschen kannst Du die LEGO-Steine auf einem Handtuch an der Luft oder in der Sonne trockenen lassen oder unseren Geheimtipp zum Trocknen anwenden (kommt gleich weiter unten)

Das Comic-Bild zeigt eine Waschmaschine, in der viele bunte Bausteine zu sehen sind und daneben steht eine Lego-Figur und schaut zu.

 

LEGO in der Spülmaschine waschen

Wie bereits weiter oben erwähnt, haben wir schlechte Erfahrungen mit dem LEGO-Waschen in der Spülmaschine gemacht. Auch wenn man in Kommentarspalten und Foren immer wieder davon liest, raten wir davon ab. Ja, grundsätzlich liegt die Idee nahe, große Grundplatten und Straßenplatten in den Waschkorb der Spülmaschine wie Teller hintereinanderzustecken. Bei unserem Test kam es allerdings zu Verformungen. Der Grund sind die zu hohen Temperaturen. Das Programm mit der geringsten Temperatur läuft in meinem Spüler bei 50 Grad. Das ist zu viel des Guten!

Das Comic-Bild zeigt eine geöffnete Spülmaschine mit vielen verformten Lego-Bausteinen, die nach dem heißen Waschen kaputt und geschmolzen sind.

 

Ab wann sollte man LEGO waschen?

Als Sammler von Vintage LEGO hantieren wir sehr oft mit alten Bausteinen. Einige davon sind „nur“ verstaubt und können ohne Wasser und Waschmittel schnell gesäubert werden. Wie das geht, zeige ich in meinem Beitrag LEGO abstauben und ich gebe Tipps im folgenden Video:

Wenn das Entstauben nicht hilft, weil die Verunreinigungen schon fest an den LEGO-Steinen kleben oder sich sogar Schokoladenreste oder andere nicht definierbare Verschmutzungen an den Teilen befinden, dann ist es Zeit die LEGO-Bausteine zu waschen. Wie das geht, habe ich Euch ja bereits weiter oben genau gezeigt.

Wie reinigt man vergilbtes LEGO?

Vergilbte Teile werden zwar durch die Handwäsche oder die Maschinenwäsche sauber (und duften gut), die Vergilbungen lassen sich durch das Waschen aber nicht entfernen.

Weiße Lego-Bausteine, die auch nach dem Waschen noch vergilbt sind.

Um Vergilbungen zu entfernen, muss man etwas tiefer in die chemische Trickkiste greifen. Das Zauberwort heißt hier: bleichen. Die Möglichkeiten beginnen bei Kukident und enden bei Wasserstoffperoxid und Sonnenlicht. Wir planen dazu einen Beitrag und ein Video zu machen. Sobald beides online geht, werden wir es hier verlinken.

Kleiner Tipp: Wenn Du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann abonniere einfach unseren Content über unsere Steckkkastenkrew-Telegram-Gruppe.

Geheimtipp: Wie trockne ich LEGO-Steine effektiver und schneller?

Wir lesen immer wieder, dass viele LEGO-Fans Ihre frisch gewaschenen Bausteine zum Trocknen auf ein Handtuch legen. Mit etwas Sonne kann man den Prozess deutlich beschleunigen. Früher habe ich das auch so gemacht. Mittlerweile habe ich allerdings eine viel bessere Möglichkeit: das Trocknen der nassen LEGO-Steine mit einer Salatschleuder.

Salatschleuder gefüllt mit Lego-Steinen, die zum Trocknen in der Salatschleuder geschleudert wurden.

Das Trocknen von LEGO in der Salatschleuder funktioniert echt gut und entfernt nahezu komplett die Feuchtigkeit, die sich nach dem Waschen in den Steinen ansammelt. Probiert das unbedingt aus. Das ist ein Insider-Tipp!

 

Habt Ihr Fragen oder möchtet eigene Erfahrungen ergänzen?

Dann nutzt sehr gern unsere Kommentarfunktion hier unter dem Beitrag. Wir freuen uns, von Euch zu hören!

Wenn Euch der Beitrag gefallen hat, dann teilt ihn gern in Eurem Kreis. Vielen Dank dafür!

 

telegram_logo
Nichts mehr verpassen
Abonniere unseren Telegram-Kanal und erhalte immer Infos über neue Blogbeträge und Videos.

15 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Friedr.-Wilh. Lehmhaus
    29. Juni 2024 14:59

    Vielen Dank für die (wie immer) sehr kompetente Beratung.
    (Entschuldigt bitte die Klugscheißerei, die mit der Sahe nichts zu tun hat:
    in zweiten Absatz: „… wie Du Deine LEGO-Bausteine nach dem Trocknen sehr schnell und effektiv trocken bekommst“ ist irgendwie durchgerutscht.)
    LG
    Fritz

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      29. Juni 2024 16:12

      Hallo Fritz,

      vielen Dank für den Hinweis auf die Dopplung. Das hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Ich habe es gleich angepasst.

      Sonnige Grüße!
      Basti

      Antworten
  • Herzlichen Dank für den Beitrag. Den Salatschleuder-Trick verwende ich ebenfalls. Auch eine kleine „Klugscheißer“-Anmerkung: Bei der LEGO-Handwäsche fehlt ein Punkt – die gesäuberten Teile noch mit klarem Wasser abspülen und dann erst trocknen.

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      29. Juni 2024 19:15

      Vielen Dank lieber Karsten für die Ergänzung. Ich habe es aufgenommen. 🙂

      Beste Grüße
      Basti

      Antworten
  • Danke für den Beitrag! Ich lege die Steine nach der Habdwäsche immer auf Zeitungspapier.
    Von der Salatschleuder würde ich allerdings abraten, da die Steine an den Kanten abgeschlagen werden, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht sieht.
    Auch transparente Teile z.B. Fensterscheiben würde ich separat waschen und dann mit Küchenrolle oder Brillenputztuch trockenreiben, da sonst Kalkflecken zu sehen sind

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      30. Juni 2024 15:06

      Hi Harald,

      die Salatschleuder schlägt keine Kanten ab. Keine Angst 🙂

      Da werden die Steine in der Waschmaschine beim Waschgang deutlich öfter aneinander geworfen.

      Beste Grüße
      Basti

      Antworten
  • Hallo,
    ich habe schon mehrfach weiße und hellgraue Steine mit Wasserstoffperoxid gebleicht. Ich würde das heute nicht mehr machen, denn in sehr vielen Fällen hat das dazu geführt, dass die weißen Steine hinterher, bereits nach einigen Wochen noch stärker vergilbt sind. Nicht immer, aber sehr oft und eigentlich nur die weißen. Warum das mal passiert und mal nicht, konnte ich jedoch nicht herausfinden.
    Inzwischen lasse ich die Steine vergilbt, reinige sie nur und tausche vergilbte Steine durch bessere aus, sobald ich welche habe.
    Komplette Sets lassen sich übrigens sehr gut unter fließendem Wasser reinigen, wenn man dazu noch einen weichen, großen Schminkpinsel nur entfernen des Staubes unter dem Wasserstrahl benutzt. Danach einfach trocknen lassen und alles sieht wieder schön aus.

    Gruß
    Heiko

    Antworten
  • Ich habe eine Frage zur Salatschüssel: ich nutze auch schon länger eine und das klappt eigentlich ganz gut. Allerdings fallen kleine und kurze Teile wie z.B. Pistolen, tiles 1×1 (round) oder 1×2 o.Ä. gern durch die Gitterspalten – bei der im Bild gezeigten sehe ich die Gefahr auch. Kennt ihr Hersteller, die engere Gitter für den inneren Korb haben?
    Ansonsten hab ich schon versucht, die Steine zuerst in ein Wäschenetz zu legen und dann zu schleudern, damit sie nicht durchfallen können, bin mir aber noch nicht ganz im Klaren, wie gut das klappt…

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      8. Juli 2024 8:04

      Bei der gezeigten Salatschleuder rutschen tatsächlich nur selten kleinere Teile durch die Öffnungen des Innenkorbs. Wenn das vereinzelt passiert, dann lege ich die kleinen Teile einzeln zum Trocknen auf ein Handtuch. Es gibt aber bestimmt auch Salatschleudern mit noch feinmaschigeren Innenkörben.

      BG Basti

      Antworten
      • Klar, fischt man raus und trocknet, aber trotzdem fände ich es cool, wenn jemand eine Salatschleuder wüsste, bei der das nicht passiert, denn das schadet ja einerseits den Teilen (kniiiiirsch) und andererseits muss man dann mit schleudern aufhören.
        Was für eine Schleuder hast Du verwendet, weißt Du den Hersteller bzw. wo hast Du die gekauft?
        Vielen Dank!

        Antworten
        • basti_avatar
          Sebastian Beintker
          10. Juli 2024 7:04

          Bei mir knirscht nichts 😛

          Ich glaube, die 10.000 Mal, die die LEGO-Steine in Wühlkisten von Kinderhänden bewegt wurden, erzeugen mehr Kratzer. LEGO ist ein Spielzeug und das ist auch gut so. Wir entspannen uns und nehmen einem Baustein nicht jeden kleinen Kratzer übel. Vintage-LEGO erzählt Geschichten und hat mitunter auch Patina. Das ist ganz normal 🙂

          Meine Salatschleuder habe ich nicht selbst gekauft, sondern aus dem Familien- bzw. Freundeskreis. Auf der Schleuder finde ich auf den ersten Blick keinen Markennamen.

          Sonnige Grüße
          Basti

          Antworten
  • Danke für den Artikel!

    Was ich noch vermisse: die Reinigung im Ultraschallgerät (und am Besten eine Geräteempfehlung 🙂
    Mir ist leider schon eins eines chinesischen Herstellers abgeraucht, aber grade für Teile, die ansonsten in der Waschmaschine leicht beschädigt oder zerkratzt werden, finde ich das eine super Alternative.
    Handwäsche dauert mir einfach zu lang, wenn größere Konvolute zu reinigen sind.

    Und die Spülmaschine habe ich schon häufiger für Baseplates und „Big Bricks“, wie ihr sie nennt, eingesetzt – da muss man aber eben schauen, dass sie nicht zu heiß läuft.

    Antworten
    • basti_avatar
      Sebastian Beintker
      8. Juli 2024 8:00

      Hi Matthias,

      ich persönlich habe keine guten Erfahrungen mit Kunststoffteilen in Ultraschallgeräten gemacht. Speziell bei Brillengestellen bilden sich da mitunter sehr unschöne weiße Abnutzungen und das Material wird erkennbar spröde.

      Beste Grüße
      Basti

      Antworten
      • Danke für die Antwort!
        Mir ist das nicht aufgefallen und es gibt auf Youtube oder in anderen Foren bzw. Blogs einige Erfahrungsberichte (z.B. https://www.1000steine.de/de/gemeinschaft/forum/?entry=1&id=439006), in denen nichts dergleichen erwähnt würde.
        Es wundert mich auch insofern, als bei Optikern Brillen ja standardmäßig im Ultraschall gereinigt werden, also vielleicht war bei Deiner Brille der Kunststoff vom Tragen und evtl. Schwitzen eh schon defekt? Außerdem sind Brillen m.W. nicht aus ABS gemacht 🙂

        Antworten
        • basti_avatar
          Sebastian Beintker
          10. Juli 2024 6:55

          Es scheint wohl starke Unterschiede zu geben zwischen professionellen Ultraschallgeräten, die ein Optiker verwendet und Geräten für den Hausgebrauch. Da kann gern jeder testen und ausprobieren. Ich persönlich nutze aufgrund meiner Erfahrungen die im Beitrag gezeigten Prozesse. Das funktioniert super. Für mich ist die Anschaffung eines großen und guten (teuren) Ultraschallgerätes keine Alternative. Mit einer kleinen und günstigen Maschine kommt man da bei vielen Bausteinen nicht sonderlich weit, weil das Volumen im Ultraschallbad bei günstigen Geräte oft eher klein ist. Liebe Grüße 🙂

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.